öffentlicher Raum

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.

Merkliste

Österreichische Schwarz-Föhre; Österreichische Schwarz-Kiefer

Pinus nigra subsp. nigra („austriaca“)

Baumfoto Suchen

Beschreibung Pinus nigra subsp. nigra („austriaca“)

Pinus nigra subsp. nigra („austriaca“)

Österreichische Schwarz-Föhre; Österreichische Schwarz-Kiefer

Herkunft:
Südosteuropa, lokaler nördlicher Außenposten am niederösterreichischen Alpenostrand
Höhe (m):
20-30
Breite (m):
8-10
kegelförmig,
Wuchsform:
kegelförmige Krone,im Alter ausladende schirmartige Krone
Wuchsstärke:
schnell wachsend (Jahrestriebzuwachs H: 40 cm, B: 20 cm)
Ökologischer Wert:
ökologisch sehr wertvoller Baum; Ökologisch sehr wertvoller Baum; Brutgehölz; Raupenfutterpflanze; Vogelfrüchte
Lichtansprüche:
sonniger bis halbschattiger Standort
Biodiversität – Beitrag zur biologischen Vielfalt:
sehr hoch
Bodenansprüche:
anspruchslos; trockene bis frische durchlässige Böden; trockenheitsresistent, wenn gut eingewachsen; nässeempfindlich; pH-Wert: schwach sauer bis stark alkalisch, kalkliebend; geringer Nährstoffbedarf
Klimatolerant:
klimatolerant; gut hitze- und trockenheitsverträglich; windresistent
Frosthärte:
frosthart bis max. ca. -23 bis -26 °C
sehr frosthart,
Salzverträglichkeit:
salzverträglich
Wurzelsystem:
Tiefwurzler
Probleme durch Wurzeln:
kräftiges Anheben von Bodenbelägen möglich
Verhalten bei Bauarbeiten:
verträgt keine Bepflasterung; verträgt Einschütten mit Lockermaterial
Allergene Wirkung:
keine allergene Wirkung
Schattenwirkung:
lichtes Kronendach; geringe Schattenwirkung
Blüten:
viele gelbe männliche Blüten zusammen an Trieben; weibliche rötlich; Blütezeit: Mai - Juni
Früchte:
5-10 cm große hängende Zapfen; Reifezeit: September - November
Bemerkungen:
Solitärstellung

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at